K9 SAR GR


Offizieller RH Verein K9 SAR GR

 

 


Sucheinsätze

 

Einsatzgebiet ist ausschliesslich der Kanton Graubünden.

 

U n t e r s t ü t z t  werden die regionalen Einsatzkräfte bei der Vermisstensuche.

Laufende Ermittlungsarbeiten der KAPO/Behörden, werden nicht behindert.

 

Zuständig ist u.a. die jeweilige regionale Einsatzstelle der Alpinen Rettung Schweiz (ARS/ARG), des Kantons Graubünden. Diese wird von der Einsatzzentrale sowie der zuständigen regionalen Polizeidienststelle und/oder der REGA informiert und aufgeboten. Sofern notwendig und nur wenn der örtliche Einsatzleiter den Einsatz abgesprochen hat, kann nach Bedarf ein externes zusätzliches Mantrailing Suchteam (PSH) zur Unterstützung angefordert werden.

 

Grundsatz

 

Eine Benachrichtigung des Suchteams durch die regionale Rettungsstelle sollte schon unmittelbar nach der Alarmierung der Polizei erfolgen - nicht mehrere Stunden oder Tage später. Der Verlust von wichtiger und kostbarer Suchzeit wird so drastisch vermieden. Das Auffinden der vermissten Person (oder zumindest geruchsspezifischer Hinweise dazu) verzögert sich nicht unnötig. Die Chancen für eine positive Suche erhöhen sich.

 

Der Einsatz von externen, zusätzlichen Personenspürhunden - gerade bei Behörden (Polizei/GW) sowie den örtlichen Rettungsgruppen und der Feuerwehr – wird nicht bzw. oft zu spät in Erwägung gezogen. Ein rascher und unkomplizierter Einsatz von allen zur Verfügung stehenden sinnvollen Ressourcen, ist für eine erfolgreiche Suche nach der vermissten Person von grosser Bedeutung.


Aktivmitglieder

 

Von künftigen Aktivmitgliedern des RH Vereins K9 SAR GR, wird Teamfähigkeit und grosses Engagement erwartet. Eine wichtige Voraussetzung ist der regelmässige Besuch der gemeinsamen Trainings. Weitere, extern organisierte Trainingsmöglichkeiten (Workshops, Seminare), sollten ebenfalls in Anspruch genommen werden. Das Training und die Ausbildung von PersonenspürhundenMantrailer -  ist sehr Zeit- und Kostenintensiv.

 

Die Anforderungen an den Suchhund sind ebenfalls hoch. Nicht jeder K9 (Hund), eignet sich für diese anspruchsvolle Arbeit. Er muss primär einen hohen Such-, und Arbeitswillen für diese Arbeit mitbringen, nebst weiteren kynologischen Voraussetzungen.

 

Weitere Informationen unter Anforderungen.

 

Um sich als Aktivmitglied zu bewerben und aufgenommen zu werden, sollte das K9 Suchteam mindestens 1-2 Jahre Erfahrung in der Sparte PSH (Mantrailing) mitbringen. Hundeführer der ARS (Alpinen Rettung Schweiz) mit Gebirgsflächenhunden, welche ihr Training (Interdisziplinär) ergänzen möchten oder ihren Hund zusätzlich in dieser Sparte ausbilden möchten, sind ebenfalls sehr willkommen.

Sie stellen eine sinnvolle Hilfe und Ergänzung dar, dort wo der Einsatz eines PSH Teams an Grenzen stösst. 

 


Download
Statuten K9 SAR GR
Der Zweck des RH Vereins ist in diesen Statuten ersichtlich
Statuten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 661.1 KB
Download
Antragsformular Mitgliedschaft
K9 Teams mit Personenspürhunden (Mantrailer), HF aus dem Bereich GF/FH Gebirgsflächenhunde/Flächenhunde sowie alle interessierten Personen, welche unseren neuen RH Verein Aktiv oder Passiv in einer Form unterstützen möchten, sind herzlich Willkommen.
Beitrittserklärung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 488.7 KB