Kynologischer Ausbildungs Lehrgang KAL I/II, Kanton Graubünden

 

Im Kanton Graubünden und Glarus wird je nach gemeldetem Vorfall (durch die Behörden oder durch einen Tierarzt) sowie abhängig vom Problemverhalten eines Hundes, ein weiterführendes, zusätzliches Training im Rahmen des KAL I/II, angeordnet.

 

Der KAL I, kann auch Analog des früheren SKN des BVET, freiwillig absolviert werden.

 

Besteht eine Auflage zum Besuch des KAL I/II durch das ALT, kann zusätzlich zum Lehrgang und vorgängig, eine tierärztliche Abklärung (Ausschluss körperlicher Störungen usw.), erteilt werden. 

 

Ein Verhaltenstest (ggf. Verbunden mit der Auflage zum Besuch des KAL I / II), wird ebenfalls durch das ALT - Amt für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit des Kantons GR - angeordnet.

 

Termine des Lehrganges:  nach persönlicher Vereinbarung sowie durch das ALT Kant. GR

 


KAL I / II Theorie

   

Dauer                 2 - 4 Lektionen

Teilnahme          Verordnung durch ALT

Ort:                     ganzer Kanton GR

 

Themen

  • Herkunft & Lebensphasen des Hundes
  • Hunderassen, rassespezifische Eigenschaften  
  • Rechte und Pflichten des Hundehalters
  • Eingewöhnung, Bewegung, Beschäftigung und Gesundheit
  • Ausdrucksverhalten und angewandte Lerntheorie 

 

KAL I - Praxis

 

Dauer                Min. 4 Lektionen  

Teilnahme         Verordnung durch ALT 

Ort                     Engadin und Südbünden

 

Themen

  • Motivation, Belohnung, Bindung, Sozialisierung
  • Lernverhalten / Lerntheorie (Konditionierung Kommandos etc.)
  • Aufmerksamkeitssignal
  • Abbruchsignal und Alternativverhalten
  • Positionen
  • Leinenhandhabung und Führigkeit
  • Rückruf
  • Sozialkontakt (Mensch - Hund - Umwelt)

 

KAL II - Praxis

 

Dauer                Min. 10 Lektionen  

Teilnahme         Verordnung durch ALT 

Ort                     Engadin und Südbünden

 

Themen

  • Aufnahme/Kontrolle der persönlichen Daten Halter / Hund (IST Zustand)
  • Praktische Beurteilung Halter / Hund (IST - SOLL Zustand)
  • Festlegung und Terminierung weiteres Vorgehen